Aktuelles


Mit Deinem alten Smartphone können Leben gerettet werden!

Um nach Europa zu gelangen, überqueren viele Flüchtende die Strasse von Gibraltar zwischen Marokko und Spanien, meist in kleinen Schlauchbooten. Diese Überfahrt ist extrem gefährlich und viele bezahlen sie mit dem Leben. Um Flüchtenden in Seenot rechtzeitig helfen zu können, müssen Rettungskräfte ihre genaue Position kennen. Mit einem Smartphone können Flüchtende ihre GPS-Koordinaten selbst ermitteln und an die Rettungskräfte weitergeben. Auch der Kontakt zum Alarm Phone wird oft erst durch ein Smartphone möglich.

Viele Menschen auf der Flucht besitzen keine Smartphones und haben somit oft keine Chance selbstständig Hilfe anzufordern. Daher sammelt das Watch the Med Alarm Phone Smartphones, um diese in Marokko zu verteilen.

Hilf uns, das Sterben auf dem Mittelmeer zu verhindern.
Spende Dein altes Smartphone und starte eine eigene Sammelaktion unter
Freund_innen und Verwandten. 

Wenn möglich, lösche den Inhalt auf dem Telefon, bevor Du es spendest (z. B. durch „Rücksetzen auf Werkeinstellung“). Wir werden alle Telefone nochmals kontrollieren, bevor wir sie weiter verteilen, und den noch vorhandenen Inhalt löschen. (Auch gesperrte Smartphones können gespendet werden aber bitte nur Telefone mit gutem Akku.)


Du kannst uns Dein Telefon per Post schicken:
Watch the Med Alarm Phone Schweiz
Gartenhofstr. 27
8004 Zürich


Oder an den folgenden Orten in Zürich und Bern abgeben:
Café Zäringer
Zähringerplatz 11, ZH


Kino XENIX Bar
Kanzleistr. 52, ZH

Gartenbeiz Zum Gaul
Geroldstr. 35, ZH


Ziegel au Lac (Rote Fabrik)
Seestrasse 407, ZH


Mars Bar 
Neufrankengasse 15, ZH


Nordbrücke
Dammstrasse 58, ZH

Restaurant Tantpis,

Konradstrasse 73



TotalBar
Tellstr. 19, ZH


Kripo Büro an der Universität Zürich
Rämistr. 62, 2. Stock, ZH

Reitschule
Restaurant Sous le Pont

Rössli Bar & Bühne
Neubrückstrasse 8, BE


Buch über die Arbeit des Alarmphones


Die Festung Europa hat in den vergangenen Monaten und Jahren bedeutende Risse erhalten. Hunderttausende Menschen haben ihr Recht auf Bewegungsfreiheit wahrgenommen. Das Alarmphone unterstützte dabei Tausende von Menschen, diese Arbeit ist in der soeben auf Deutsch erschienenen Ein-Jahres-Dokumentation  Moving On nachzulesen. Zahlreiche Protagonisten des Alarmphone-Netzes bieten darin in Interviews, Whatsapp-Dialogen und Diskussionen einen Einblick in die transnationale Zusammenarbeit des Alarmphones. Mit einem Klick auf das folgende Foto startet der Download des Buches in PDF-Format:



Tägliche Arbeit des Alarmphones


Dieses Video beschreibt die tägliche Arbeit des Alarmphones. Sowohl die technischen Methoden als auch die politischen Ziele des Projekts vor dem Hintergrund von kontinuierlichen Überwindungen der Seegrenze der EU zwischen der Türkei und Griechenland.

 


SPENDENKONTO

Watch The Med 

Alarmphone Schweiz

Mit Sitz in Zürich

PC: 61-172503-0

IBAN CH21 0900 0000 6117 2503 0

KONTAKT

info@alarmphone.ch



 

Impressum

Watch The Med Alarmphone Schweiz

Mit Sitz in Zürich

Regiogruppe Bern, Zürich und Basel